MediWiki Uni Köln

Notbetrieb

Zur Startseite

Spezielle_Pathologie_Klausur_WS0708_Lösungen

(23.07.2009 19:19 Uhr | Ältere Version)
Bitte tragt eure Lösungsvorschläge ein! Das wär super!
* 1. c
* 2. d
* 3. d
* 4. e
* 5. d
* 6. b ( Feingeweblich zeigen GISTs entweder eine rein spindelzelliges (69 %), epitheloides (12 %) oder gemischt spindelzelliges/epitheloides (20 %) Bild. Immunhistochemisch exprimieren die überwiegende Mehrheit der GISTs die Marker c-Kit (CD117; 87 %) und PDGFA (66 %). In 30–80 % der Fälle lassen sich auch glattmuskuläre Marker nachweisen; der zuverlässigste von diesen, Desmin, wird jedoch nur von einer Minderzahl der GISTs exprimiert. Eine CD 34-Positivität kann in bis zu 70 % der Fälle demonstriert werden.) wikipedia


* 7. e
* 8. c (o e) <- halte ich nicht für richtig. Welche Erreger (Antwort 5) soll man bei Silikose ("Staublunge") finden.
B (Granulome und doppelbrechendes Fremdmaterial ist für mich am plausibelsten. 2,4,5 sprechen eher für TB.

* 9. d oder E??? Was meint Ihr? eher D die verschattung könnte glaub ich von ner Pneumonie kommen und dann kannst du klären ob sie Pneumokokken bedingt ist
* 10. Hat man wirklich eine Endokardfibrose im Vorhof? Meine Tendenz war eher zu Antwort A...
Stimmt die zweite Aussage??? Tendiere eher zu C??? Aussage 2 stimmt. dabei sind Siderophagen (Herzfehlerzellen) gemeint. B oder E
* 11 d
* 12. c o e
* 13. d
* 14. war nicht thema bei uns?
* 15. d
* 16. d
* 17. d
* 18. d
* 19. c
* 20. c
* 21. d
* 22. d
* 23. b
* 24. d
* 25. e
* 26. e
* 27. c
* 28. b
* 29. Aussage 1+2 richtig; 3+5 falsch; zu 4: Mutation des c-ret Onkogens
wohl eher: ret-) MEN und nicht typisch für sporadisches SD-CA
zur RET-Mutation: nach Böcker/Denk/Heitz in 80% d. sporadischen med. SD-Cas sowie bei MEN RET-Mutationen (an verschiedenen AS)
ob dies jedoch für "gekennzeichnet" reicht, ist die andere Frage - ein altbekanntes Übel der mangelnden
Präzision der MC-Fragen. H.D.
]

Dateien

Templatelinks

Pagelinks

Externe Links

Notbetrieb mit freundlicher Unterstützung von Infozelt Webdesign