MediWiki Uni Köln

Notbetrieb

Zur Startseite

Orthopaedie_WS_0607

(14.01.2008 16:16 Uhr | Ältere Version)
Klausur Wintersemester 2006/07 - Gruppe B

'''Frage l'''

Ein 40-jähriger Patient zeigt bei der klinischen Untersuchung ein positives
Lachman-Zeichen, medial einen positiven Apley-test und eine mediale Instabilität.

Mit welchem nicht-invasiven Verfahren können Sie ihre Verdachtsdiagnose(n) am sichersten feststellen?

*A) Pivot-Shift-Testung
*B) Röntgenaufnahmen nativ
*C) Kernpintomografie
*D) Laufbandanalyse
*E) Arthrografie

'''Frage 2'''

Bei der Osteoporose sind folgende Therapien sinnvoll:

# Bisphosphonate
# Calcium
# Vitamin D
# Vitamin E
# Östrogene

Welche Antworten sind richtig?

*A) Nur Antwort 1 und 2 sind richtig
*B) Nur Antwort 1, 2 und 3 sind richtig
*C) Nur Antwort 1, 3 und 4 sind richtig
*D) Nur Antwort 2, 3 und 5 sind richtig
*E) Nur Antwort 4 und 5 sind richtig

'''Frage 3'''

Ein 74-jähriger männlicher Patient klagt über lokale Wirbelsäulenschmerzen.
Die Untersuchung zeigte eine extreme Klopfschmerzhaftigkeit über der Lendenwirbelsäule. Das Labor zeigt 16.000 Leukozyten/µl und eine CRP von 182 mg/l.

Welche der genannten Diagnosen liegt wahrscheinlich vor?

*A) Osteonekrose
*B) Hämangiomwirbel
*C) Wirbelfraktur bei Osteoporose
*D) Multiples Myelom
*E) Spondylodiszitis

'''Frage 4'''

Welche Antwort ist richtig?

Häufigster Erreger einer hämatogenen Osteomyelitis ist/sind:

*A) Pseudomonas aeroginosa
*B) Streptokokkus pyogenes
*C) Salmonella typhi
*D) Pneumokokken
*E) Staphylokokkus aureus

'''Frage 5'''

Ein 37-jähriger Patient klagt über akut eingetretene Schmerzen lumbal, mit
Ausstrahlung in das rechte Bein - dorsalseitig. Die Untersuchung ergibt: Laseque-Zeichen bds. negativ, Achillessehnen- und Patellarsehnenreflex seitengleich lebhaft. Sensible Störung am rechten Oberschenkel ventral. Die Hüftbeugung ist rechts deutlich schwächer als links.

Welche Diagnose vermuten Sie am ehesten?

*A) Coxarthrose rechts
*B) Aseptische Hüftkopfnekrose rechts
*C) Bandscheibenvorfall LWK 4/5
*D) Bandscheibenvorfall LWK 2/3
*E) Spondyloptose

'''Frage 6'''

Ein 42-jähriger Patient mit M. Bechterew hat eine fixierte Kyphose, die dazu
fuhrt, dass er bei maximaler Streckung der Wirbelsäule nur noch fünf Meter weit blicken kann.

Welche Maßnahme schlagen Sie vor?

*A) Aufrichtung durch Pedikelsubtraktions-Osteotomie
*B) Versorgung mit korrigierendem 3-Punkt-Korsett
*C) Berentung einleiten
*D) Dorsale Anlage eines Fixateur interns mit in-situ Fixation
*E) Rollstuhl mit Liegeschale

'''Frage 7'''

Welche Antwort ist richtig?

Die rheumatoide Arthritis...

*A) Ist durch den Nachweis eines positiven Rheumafaktors im Blut diagnostisch gesichert
*B) kann nicht die Wirbelsäule betreffen
*C) verläuft kontinuierlich progredient
*D) kann mit TNF-a Blockern behandelt werden
*E) wird klinisch nach Larson klassifiziert

'''Frage 8'''

Ein 7-jähriger Junge klagt seit 3 Monaten über Schmerzen in der Leistenregion.
Den Eltern ist aufgefallen, dass der Junge zuletzt auch hinkte. Die Untersuchung zeigt eine verringerte Abduktion und Außenrotation der Hüfte. Die Sonografie zeigt einen Erguß des Hüftgelenks. Röntgenaufnahmen zeigen eine Verdichtung der Epiphyse des Hüftkopfes.

Welche Erkrankung liegt vor?

*A) Hüftdysplasie
*B) Epiphyseolysis capitis femoris
*C) M. Perthes
*D) Coxa saltans
*E) Rheumatisches Fieber

'''Frage 9'''

Hüftgelenks-Endoprothesen können auf der femoralen Seite...

# epiphysär fixiert sein (Kappenprothesen)
# metaphysär verankert werden (Schenkelhalsprothesen)
# proximal-diaphysär fixiert werden
# distal-diaphysär fixiert werden

*A) Nur Antwort l und 3 sind richtig
*B) Nur Antwort l und 4 sind richtig
*C) Nur Antwort 2 und 3 sind richtig
*D) Nur Antwort 2 und 4 sind richtig
*E) Alle Antworten sind richtig

'''Frage 10'''

Welche Aussage ist falsch?

Zur Physikalischen Therapie gehören:

*A) Galvanisation
*B) Diadynamische Stromtherapie
*C) Hochfrequenztherapie
*D) Krankengymnastik
*E) Korsettversorgung

'''Frage 11'''

Welche Begriffe finden bei der Untersuchung der Skoliose Verwendung?

# Cobb-Winkel
# Risser-Zeichen
# Rotation nach Nash und Moe
# Schweregrad nach Meyerding
# Sitzgröße

Welche Aussagen sind richtig?

*A) Antwort l, 2 und 3 sind richtig
*B) Antwort l, 3, 4 und 5 sind richtig
*C) Antwort l, 2, 4 und 5 sind richtig
*D) Antwort l, 2, 3 und 5 sind richtig
*E) Antwort 2, 4 und 5 sind richtig

'''Frage 12'''

Welche Antworten sind richtig?

Die Gonarthrose...

# ist eine Verschleißerkrankung eines Gelenkes
# ist eine Gonokken-Infektion eines Gelenkes
# ist häufig mechanisch verursacht
# wird immer operativ behandelt
# kann mit Schwellungen einhergehen

*A) Antwort l und 3 sind richtig
*B) Antwort l, 3 und 5 sind richtig
*C) Antwort 2 und 5 sind richtig
*D) Antwort 2, 4 und 5 sind richtig
*E) Antwort 4 und 5

'''Frage 13'''

Ein Keilwirbel kann folgende Ursachen haben:

# Fraktur
# M. Scheuermann
# Angeborene Missbildung
# Osteoporose
# Osteochondrose

Welche Antworten sind richtig?

*A) Antwort l, 3 und 4 sind richtig
*B) Antwort l, 2, 3 und 4 sind richtig
*C) Antwort 2, 3 und 4 sind richtig
*D) Antwort 2, 4 und 5 sind richtig
*E) Alle Antworten sind richtig

'''Frage 14'''

Ein 62-jähriger Mann hat eine Schwellung am Becken bemerkt. Die Röntgenaufnahme und das Computertomogramm zeigen den unten abgebildeten Befund. kopierte Röntgenbilder

Worum handelt es sich am wahrscheinlichsten?

*A) Osteomvelitis
*B) Chondrom
*C) Chondrosarkom
*D) Osteosarkom
*E) Heterotrophe Ossifikation

'''Frage 15'''

Welche Aussage ist falsch?

Das klinische Bild eine Pes equinus kann verursacht sein durch...

*A) Spastische Lähmungen
*B) Schlaffe Lähmungen
*C) Achillessehnenverkürzung
*D) Phokomelie
*E) Narbenzug

'''Frage 16'''

Ein Säugling von 4 Tagen wird Ihnen vorgestellt zur Behandlung einer Hüftdysplasie. Bei der klinischen Untersuchung bemerken Sie ein positives Ortolanizeichen und eine Abspreizhemmung rechts. Die Sonografie der Hüften zeigt rechts eine Hüfte vom Typ IV nach Graf mit Luxation. Links liegt eine gesunde Hüfte vor.

Welche Therapie ist erforderlich?

*A) Geschlossene Reposition der Hüfte und Anlage eines Beckenbeingipses
*B) Geschlossene Reposition der Hüfte und Anlage einer Spreizhose
*C) Stabilisierung des reponierten rechten Hüftgelenkes mit Kirschnerdraht
*D) Reponierende Krankengymnastik
*E) Offene Reposition der luxierten Hüfte und Kapselraffung

'''Frage 17'''

Welcher Muskel ist am häufigsten von der Rotatorenmanschettenruptur betroffen?

*A) M. pectoralis minor
*B) M. subscapularis
*C) M. infraspinatus
*D) M. supraspinatus
*E) M. teres minor

'''Frage 18'''

Welche Antworten sind richtig?

Eine Krallenzehe...

# kann zu Bewegungseinschränkungen des distalen und proximalen Interphalangealgelenkes fuhren
# entsteht oft durch zu enges Schuhwerk
# ist ein Synonym der Hammerzehe
# kann zum Hallux rigidus fuhren
# betrifft häufiger Männer als Frauen

*A) Antwort l und 2 sind richtig
*B) Antwort l und 3 sind richtig
*C) Antwort 2 und 3 sind richtig
*D) Antwort 2 und 4 sind richtig
*E) Antwort 4 und 5 sind richtig

'''Frage 19'''

Welche Aussage ist falsch?

Mit Gipsverbänden kann man...

*A) redressieren
*B) retenieren
*C) reponieren
*D) Frakturen behandeln
*E) Bewegungen limitieren

'''Frage 20'''

Für aneurysmatische Knochenzysten gilt:

# Sie sind oft mehrkammerig
# Sie verursachen bereits im Frühstadium Schmerzen
# Sie treten gehäuft bei Jugendlichen auf.
# Sie werden auch als juvenile Knochenzysten bezeichnet/
# Sie sind chemotherapeutisch zu behandeln

Welche Antworten sind richtig?

*A) Nur Antwort l und 2 sind richtig
*B) Nur Antwort l und 3 sind richtig
*C) Nur Antwort 2 ist richtig
*D) Nur Antwort 3 und 4 sind richtig
*E) Nur Antwort 5 ist richtig

]

Dateien

Templatelinks

Pagelinks

Externe Links

Notbetrieb mit freundlicher Unterstützung von Infozelt Webdesign