MediWiki Uni Köln

Notbetrieb

Zur Startseite

Progresstest

(03.07.2009 17:17 Uhr | Ältere Version)
Progresstests für jedes Semester finden am Anfang eines jeden Semesters statt für jedes Pflichtsemester. Man muss also insgesamt 4 Progresstests vor der Ärztlichen Basisprüfung mitgemacht haben - Pflichtqualifikation für die Mündlich-praktische Prüfung der Ärztlichen Basisprüfung!

Es werden hier Fragen aus ALLEN Studiensemestern (vorklinisch, klinisch) gestellt. Viele Fragen kann man als Anfänger natürlich nicht beantworten, denn schließlich handelt es sich um hier eine Klausur à la 2. Staatsexamen.

'''Der Sinn der Progresstests ist laut Studiendekanat nur für die Aufrechterhaltung der Möglichkeit der Durchführung des Modellstudiengangs interessant.'''

Sprich - ohne Auswertung des Progresstests kein Modellstudiengang mehr, weil die Universität zur Evaluation der gesamten Lehrveranstaltungen verpflichtet ist. Was dabei inhaltlich herauskommt, ist eine andere Sache.

Der Progresstest wird nicht leistungsmäßig bewertet. Man muss lediglich daran teilnehmen und kann anschließend wieder ohne irgendwelche Folgen gehen.

Weiteres:

Progressionstest – oder, wie kreuze ich 180 mal „Weiß nicht“ an?

Zunächst über den Progressionstest: Ihr bekommt 200 medizinische Fragen die ihr als multiple Choice beantworten sollt. Der Clou ist: Jedes Semester bekommt die selben Fragen. Also wir Erstis ( die, wie ich noch mal betonen möchte, noch bei keiner einzigen Vorlesung waren) bekommen dieselben Fragen wie 6 Semester oder so.
Ziel des Progressionstests (den man jedes Semester schreiben muss) ist es, dem Studenten zu zeigen, dass er (hoffentlich) jedes Semester ein paar Fragen mehr beantworten kann, sein Score also hochgeht. Sollte das nicht der Fall sein, würde man das frühzeitig erkennen können um dagegenzusteuern.
Und ja, es besteht Anwesenheitspflicht. Und, wahey, eine „Weiß nicht“ Option. Die wurde uns auch ans Herz gelegt, denn mit jeder falschen Antwort bekommt man einen Minuspunkt. Es war also auch möglich als Endscore –200 zu haben, wenn man ein besonders schlechter Rater war. Aber zur Beruhigung: Der Test zählt für nichts. Ihr könnt also nicht, weil ihr einen schlechten Progressionstest geschrieben habt durchfallen oder so. Es ist für den einzelnen Studenten zur Eigenkontrolle.
Für eine „Eigenkontrolle“ gab es allerdings strenge Fremdkontrollen, so musste zwischen 2 Studenten immer ein Platz frei bleiben und die Aufsichten kontrollierten, dass keine Gruppenarbeit entstand. (Das sind strengere Aufsichtsmethoden, als ich es bei den meisten Kompetenzfeldklausuren erlebt habe!)
Als ich den Fragenkatalog bekam dachte ich zunächst wirklich, die wollten uns wieder verarschen. Ich würde jetzt gerne mal so eine Frage als Beispiel aufschreiben, um euch zu zeigen, wie die so aussehen, aber das kann ich nicht. Ganz einfach, weil ich die meisten Fragen nicht einmal verstanden habe! Im Prinzip war das so: Ihr Patient hat die und die Syptome, die und die Vorgeschichte, und diese Befunde. A) was hat er B) was verschreiben sie? Und meistens waren die ersten drei Wörter schon Fachwörter. Heiß ich Pschyrembel?
Die ersten Fragen habe ich noch ganz gewissenhaft durchgelesen und dachte vielleicht könnt ich ja irgendwas ableiten. Aber als ich schon bei den ersten 20 Fragen „Weiß nicht“ ankreuzen musste, wagte ich mal einen Blick auf das Blatt meiner linken Nachbarin. Ich dachte ich spinne, als sie fröhlich Antworten ankreuzte. Richtige Antworten, nicht nur „weiß nichts“. Schnell guckte ich auch mal zur rechten und siehe da, nur „weiß nichts“. Ganz so eine Ausnahme war ich dann doch nicht!
Ich habe gut 180 mal „weiß nicht“ angekreuzt. 19 mal konnte ich eine oder mehrere Antworten ausschließen und habe unter den verbleibenden getippt und einmal wusste ich die Antwort auch. Auf die Frage „In welchem Bereich liegt der durchschnittliche IQ?“ a) 65-80 b)80-120 c) 120-130 d)weiß nicht.
Die, bei denen ich raten konnte waren sowas wie „Wenn jemand eine Agoraphobie hat, hat er Angst vor...“
Macht euch bei dem Test also nicht wild. Hier gibt es kein „bestanden“ oder „durchgefallen“. Kreuzt so oft ihr wollt „Weiß nicht“ an. Im Durchschnitt hatten wir Erstis von 200 Fragen nämlich nur 1,1 Frage richtig!!

== Abfrage der Ergebnisse des Progressionstests ==

Eure Ergebnisse des Progressionstests könnt ihr im uk-online unter "Studiums-Manager" -> "Belegbogen" einsehen.

]

Dateien

Templatelinks

Pagelinks

Externe Links

Notbetrieb mit freundlicher Unterstützung von Infozelt Webdesign