MediWiki Uni Köln

Notbetrieb

Zur Startseite

Biochemie

(05.07.2010 12:12 Uhr | Neuere Version - Ältere Version)
Für alle, die sich mit Chemie schwer getan haben, gibt es eine angenehme Überraschung: Biochemie ist anders! Aber auch eingefleischte Fans der Chiralität etc. kommen auf ihre Kosten...

==Allgemeines==
Die biochemische Ausbildung (der Biochemieblock für den Modellstudiengang Humanmedizin) gliedert sich im 4. Semester in eine Vorlesung, ein Seminar und ein Praktikum. Die Vorlesung findet Montag bis Freitag von 8:15 Uhr bis 9:00 Uhr statt, in den ersten drei Semesterwochen sind es Doppelstunden, also bis 10 Uhr. Auch für Morgenmuffel lohnt es sich hierfür aufzustehen, denn viele hier besprochene Dinge sind Stoff der Klausuren (s. unten).

Als Last-Minute-Klausurvorbereitung ist die Wahlpflichtveranstaltung zu empfehlen, die (fast) alles im Schnelldurchlauf wiederholt und an deren Ende eine Probeklausur steht.

'''Tipp:'''
Viele Studenten empfinden die Doppelbelastung Biochemie/Physiologie im 4. Semester als hoch. Um das Studienziel Physikum in vier Semestern zu schaffen, empfiehlt es sich, Vorbereitungen bereits vorher in der Vorlesung freien Zeit zu treffen. Vor allem die grundlegende Terminologie hilft enorm, das hohe Tempo der Vorlesung und des Seminars zu verfolgen.

==Praktikum==
Das Praktikum findet entweder dienstags oder freitags von 10:15 Uhr bis ca. 17:00 Uhr statt. Insgesamt gilt es acht Themen zu bewältigen. An jedem Versuchstag macht ihr mehrere praktische Übungen: So wird z.B. DNA isoliert, Stoffe analysiert und ein Western-Blot durchgeführt. An einigen der Praktikumstage müsst ihr zudem unbekannte Analysen untersuchen, deren Ergebnis in 7 von 10 Fällen richtig sein muss. Zu jedem Praktikumstag müsst ihr am gleichen Tag im Anschluss an das Praktikum in den Räumen des Hörsaaltrakts bis spätestens 19:00 Uhr ein Protokoll anfertigen, das je nach Betreuer/in mehr oder weniger ausführlich sein muss - und natürlich handschriftlich. Mit der Unterschrift des/der Betreuer/in gilt der Praktikumstag als absolviert. Prinzipiell solltet ihr jedoch darauf achten etwas zur Versuchstheorie, zur medizinischen Relevanz und zu euren Ergebnisse zu schreiben (Fehlerdiskussion nicht vergessen), sonst folgen nervige Korrekturen!

'''Achtung:''' Ihr solltet versuchen euch auf die einzelnen Praktikumstage zumindest rudimentär vorzubereiten. Zur Zeit (SS 2010) muss jeder Praktikan(in) zu Beginn des Praktikumstages eine Einleitung (Eine Seite!) zum Versuch abgeben. Die Assistenten bewerten die Seite. Wenn nicht zufriedenstellend muss die Seite neu bearbeitet werden. Gute bzw. schlechte Ergebnisse wird als Bewertung in die Teilnahmebescheinigung eingetragen. Zur Vorbereitung ist man durch das online Praktikumsheft (auf den Institutsseiten) mit dem Grundstoff versorgt.

==Lerntipps==
Als Klausurvorbereitung empfehlen sich die Wahlpflichtveranstaltung und die Altklausuren und Übungen auf den Seiten des biochemischen Instituts.

Zu empfehlen ist außerdem das Skript, dass Ihr im Skriptenzimmer erstehen könnt. Teilweise stammen die Klausurfragen direkt aus dem Skript und finden sich nur nach sehr langem Suchen in den einschlägigen Büchern.

Beim Lehmanns gibt es ein kleines kopiertes Heft mit stichpunktartig beantworteten Altfragen (aus Klausuren für Zahnis und Medis) zu kaufen (nachfragen!).

Als Lehrbuch ist klassischerweise der Löffler zu empfehlen (ca. 1000 Seiten, also Zeitplanung nicht aus den Augen verlieren).

Alternative: Der Horn aus dem Thieme-Verlag ("Biochemie des Menschen"), ein gut zu lesendes von Studierenden geschriebenes Lehrbuch. Hiermit versteht wirklich jeder die Biochemie!
Ein anderes Buch, das Lehrbuch und Kurzlehrbuch mit vielen klinischen Verweisen, Fotos und Schemata vereint ist "Die Duale Reihe Biochemie" (von MLP subventioniert und dadurch für die Ausstattung des Buches relativ günstig).

Geheimtipp für Spätstarter-Lerner: Biochemie light + Besuch der Wahlpflichtveranstaltung!

==Schein==
Den Biochemie-Schein gibt es nur noch für die Zahnmedizinstudenten. Für die Modellstudiengangstudenten wird stattdessen beim Studiendekanat auf dem Studienkonto eingetragen, das der Biochemieblock absolviert ist. Der Biochemieblock im Modellstudiengang ist absolviert, wenn die folgenden Kriterien erfüllt sind: Anwesenheit im Seminar und Praktikum, alle Protokolle geschrieben und abgezeichnet, Anfertigung und Vortragen eines Referats sowie 7 richtige von 10 Analysen im Praktikum. Danach ist erst eine Zulassung zur Biochemie-Physikumklausur möglich. Die Anmeldung erfolgt im Studiendekanat.

== Links ==

* Biochemie-Skripte
* Wikibooks: Biochemie und Pathobiochemie

]
]

Dateien

Templatelinks

Pagelinks

Externe Links

Notbetrieb mit freundlicher Unterstützung von Infozelt Webdesign