MediWiki Uni Köln

Notbetrieb

Zur Startseite

Histologiekurs

(18.07.2010 10:10 Uhr | Neuere Version - Ältere Version)
thumb|Papillae foliateae der Zunge
==Allgemeines==
===Kurs===
Der Kurs der Mikroskopischen Anatomie findet immer im Sommersemester statt. Hat man im Sommer mit dem Studium begonnen, findet er im 3. Semester statt. Wer zum Wintersemester gestartet ist, darf schon im 2. Semester an die Mikroskope. Im Kurs hat jeder Student ein Mikroskop zur Verfügung mit dem er die einzelnen Gewebeschnitte kennenlernt. Im SS/09 gab es zwei Kurstermine pro Woche. Einmal etwa eineinhalb und einmal etwa zweieinhalb Stunden. Während der Veranstaltung hat man Zeit, die Gewebeschnitte abzuzeichnen, was auch am Ende des Semsters kontrollieret wird, sich Notizen zu machen und Fragen an die Dozenten zu stellen. Neben der Kurszeit darf 15 Minuten vor Kursbeginn und am Ende der Woche an einem Tag frei mikroskopiert werden.

ACHTUNG. Prof. Dr. Neiss hat eine neue Regelung eingeführt. Die Kurszeiten gelten nun sehr streng. Wer nicht pünktlich auf seinem Platz ist, dem bleiben die Türen zum Mikrosaal für ca.15 Min zu Begin des Kurses verschlossen. Da in dieser Zeit die Anwesenheit überprüft wird, hat man in diesem Falle einen Fehltag.Drei sind erlaubt.

Dazu ein paar Worte zu den Präparatekästen, die jedem Studenten zur Verfügung stehen. Es gibt immer wieder Leute, die einen Kasten mit nach Hause nehmen. Es ist sicher allen klar, dass so ein egoistisches Handeln nicht geduldet werden darf. Verschwindet während des Kurses ein Kasten, ist das freie Mikroskopieren gestrichen. Wer auf frischer Tat ertappt wird, der kann sich von seinen Berufswunsch verabschieden. Er wird exmatrikuliert!
Desweiteren muss man aufpassen dass man nichts kaputt macht. So ein Präparat kann schon teurer sein als man glaubt.
Zudem gibt es seit dem SS 07 alle Präparate unter * zu sehen.

===Klausur und Testate===
Die Klausur ist am Ende des Kurses mit 60 Prozent bestanden. Bei der Klausur handelt es sich um eine gemischte Klausur. Der erste Teil besteht aus 10 Multiple-Choice Fragen. Anschließend folgt eine "Videoklausur" mit 20 Bildern, d.h. per Bildschirm werden Gewebeschnitte gezeigt, die man dann in einer bestimmten Zeit erkennen und niederschreiben muss. Das Wichtigste, um diesen Teil der Klausur zu bestehen, ist es die Strukturen erkennen zu können. Weniger wichtig sind spezielle Funktionen. Außerdem gibt es eine Vorklausur, an der teilgenommen werden muß. Sie wird zwar nicht bewertet, ist jedoch Zulassungsvoraussetzung für die Abschlußklausur. (Stand: SS07)

Zusätzlich zur Klausur gibt es in diesem Kurs ein sogenanntes "Bingo-Testat". Das ist eine mündliche Prüfung, die in der Regel nur 5 Minuten dauert. Jeder Kursteilnehmer muss dieses Testat, das am Ende der Kursstunden stattfindet, einmal machen. Das gemeine ist, dass man vor der Stunde nicht weiß ob man dran ist oder nicht. Nach jeder Kursstunde werden einige Studenten geprüft. Wer jeweils der Glückliche ist, an diesem Tag im Bingo gewonnen zu haben, schreibt Herr Krahwinkel während der Stunde an die Tafel. Geprüft werden dann jeweils die Präparate der letzten drei Stunden (normalerweise, es kann mal Ausnahmen geben). Außerdem werden hier die Zeichnungen des Kurses mitbewertet. Die Beschriftungen müssen vollständig und korrekt sein, eine unvollständige Zeichnung wird laut Professor Neiss als Fehler im Bingo-Testat gewertet. (Es gibt jedoch keinerlei Aussagen, was eine korrekte Beschriftung ist, Stand: SS07.)
Leider ist die Prüfung (der Schwierigkeitsgrad) stark abhängig vom Prüfer!
Sollte man zu den Unglücklichen gehören die das Bingo-Testat nicht bestehen muss man irgendwann in den letzten Kursstunden noch einmal ran. Dann kann allerdings der Stoff des ganzen Kurses abgefragt werden. Im SS06 stand in der Kursordnung, dass diejenigen, die auch das Wiederholungsbingo nicht bestanden hatten, beide Klausuren (also die normale Klausur und die Wiederholungsklausur am Anfang des nächsten Semesters) bestehen mussten, um den Schein zu bekommen. Es gab allerdings kurz vor der ersten Klausur eine Änderung in der Kursordnung zugunsten dieser Unglücklichen. Wie diese genau aussieht, ist bei Prof. Neiss zu erfahren.

Wenn man den Schein nicht durch die oben genannten Möglichkeiten bekommen hat, muss man in der Regel den gesamten Kurs wiederholen. Da dies nur im Sommersemester möglich ist, verlieren diejenigen die im SS das Studium angefangen haben dadurch normalerweise ein Semester. Es gibt allerdings eine Ausnahme: Es gibt die Möglichkeit eines mündlichen Testats bei Prof. Neiss. Dies ist aber nur unter folgenden Vorraussetzungen möglich:
*1. Man hat alle schriftlichen Physikumsäquivalenzprüfungen geschafft, mit Ausnahme der Anatomieprüfung.
*2. Man hat alle anderen Scheine, die für die Anatomieprüfung Vorraussetzung sind.
*3. Man würde nur wegen des fehlenden Histoscheins ein Semester verlieren.
*4. Man hat alle vorherigen Chancen, den Kurs zu bestehen, genuzt. Das heißt, wer bei der Klausur durchgefallen ist und bei der Wiederholungsklausur nicht anwesend ist, bekommt keine weitere Chance.
*5. Man hat mindestens 4 Semester studiert.
Diese Ausnahme ist allerdings relativ selten der Fall. Z.B. war es im WS05/06 nur ein Prüfling der diese Prüfung gemacht hat.

===Bücher===

* Taschenlehrbuch Histologie (Renate Lüllmann-Rauch) (ISBN 3131292431)
Ein sehr gutes Histo-Buch ist "Histologie" von Renate Lüllmann-Rauch. Verständlich, übersichtlich, tolle Bilder, es ist der Liebling von Prof. Neiss und es wird sogar von Prof. Addicks empfohlen. Auch schön ist der Junqueira, in dem mehr oder weniger das gleiche drin steht.


*Taschenatlas Histologie (Wolfgang Kühnel) (ISBN 3133486128)
Ein Histo-Atlas leistet gute Dienste bei der Vorbereitung auf die Klausuren. In der ZBMed sind einige Exemplare ausleihbar, ansonsten gibts da noch den Kühnel als absoluten Klassiker.


*Lehrbuch Histologie (Ulrich Welsch) (ISBN 3437444301)
*Kurzlehrbuch Histologie (Norbert Ulfig) (ISBN 3131355727)
Im SS/07 hat Addicks besonders den Welsch ausdrücklich empfohlen sowie den Ulfig. Dieser Bücher sind wirklich sehr zu empfehlen. Dennoch gilt, dass Lüllmann-Rauch den Standard darstellt!

===Sonstiges===
Da es sehr wichtig für die Klausur ist, Bilder erkennen zu können, sollte man sich auch beim Lernen viele davon anschauen und studieren. Es gibt immer wieder verschiedenste Bildersammlungen im Umlauf. Einfach mal umhören! Mit Bildern lernen, ist das A und O!

==Klausuren==
* Gedächtnisprotokoll Histologieklausur SS 2007 - Dank an Said Sigaroudi
* Gedächtnisprotokoll Wiederholungsklausur SS03 - Dank an Rick Khan
* Gedächtnisprotokoll Histologieklausur Teil 2 SS03 - Dank an Rick Khan

==Skripte==
* Histologie Repetitorium SS2003 - Danke an Rick Khan
* Alles
* Blut
* Darm
* Endokrine Organe
* Fortpflanzungsorgane (männlich)
* Fortpflanzungsorgane (weiblich)
* Gefässe
* Gewebe
* Leber, Gallenblase
* Lunge
* Lymphatisches System
* Magen
* Muskelgewebe
* Nervengewebe I
* Nervengewebe II
* Niere
* Pankreas
* Präparate
* Stuetzgewebe, Knorpel, Knochen
* Zähne
* Zunge - Mundhöhle


== Präparate ==

Nachfolgend chronologisch sortiert die im Kurs SS 2010 bearbeiteten Präparate; inklusive Nummer des Objektträgers im Kasten.

=== Epithelien ===
* Cornea (14)
* Nierenpapille (9)
* Rachenschleimhaut (11)
* Bürstensaum des Dünndarms (Elektronenmikroskopische Aufnahme; siehe rote Mappe)
* Ureter (16)

==== Haut ====
* Haut der Fingerbeere (127)

=== Bindegewebe ===
* Nabelstrang (20)
* Lymphknoten (22)
* Kollagenfibrillen (Elektronenmikroskopische Aufnahme; siehe rote Mappe)
* Nackenband (31)

=== Fettgewebe ===
* Fettgewebe (25)
* Tyroidea Epithelkörperchen (105) (Als Beispiel für pluri-vaskuläres Fett; *nicht* prüfungsrelevant!)

=== Stützgewebe: Knorpel ===
* Rippenknorpel (34)
* Elastischer Knorpel (35)
* Faserknorpel: Zwischenwirbelscheibe (36)

=== Stützgewebe: Knochen ===
* Röhrenknochen (37)
* Deckknochenbildung (40)
* Ersatzknochenbildung (42)
* Narbenverknöcherung (42b)
* Fingermittelgelenk längs (42a)

=== Muskelgewebe ===

* Glatte Muskulatur: Vas deferens (25)
* Quergestreifte Muskulatur: Zwischenwirbelscheibe (36)
* Quergestreifte Skelettmuskulatur (47)
* Augenmuskulatur (48)
* Quergestreifte Skelettmuskulatur (Elektronenmikroskopische Aufnahme; siehe rote Mappe)
* Herzmuskulatur längs und quer (49)
* Herzmuskulatur quer (50)
* Herzmuskulatur längs (Elektronenmikroskopische Aufnahme; siehe rote Mappe)

=== Nervengewebe ===

* Isolierte Ganglienzelle (51)
* Spinalnerv quer (55)

== Links ==
* Anatomie des Menschen - Mikroskopische Anatomie
* HistoNet 2000
* mephisto
* Online-Atlas Histologie
* MorphoMed
* Mainzer Histo Maps
* HistoWebAtlas
* Histo-Tutor
* Virtueller Histologiekurs


* offizielle Homepage des Instituts
* Aktuelles Programm Histokurs SS 09

]
]

Dateien

Templatelinks

Pagelinks

Externe Links

Notbetrieb mit freundlicher Unterstützung von Infozelt Webdesign